Crucial v4: neue SSD-Serie mit Controller von Phison

Die Micron-Tochter Crucial hat mit der v4 eine neue SSD-Serie für preisbewusste Käufer vorgestellt. Die Serie beinhaltet vier unterschiedliche Modelle mit einer Speicherkapazitäten von 32, 64, 128 und 256 GByte. Laut Crucial ist die v4 vor allem für ältere Rechner gedacht, was auch durch die zum Einsatz kommende SATA-3Gb/s-Schnittstelle untermauert. Außerdem ist der bisher unbekannte Controller von Phison verbaut. Die maximalen sequentiellen Übertragungsraten liegen bei 230 MB/s lesend sowie bei 190 MB/s beim Schreiben. Die kleineren Modelle sind vor allem beim Schreiben deutlich langsamer (siehe Tabelle). Bei zufälligen 4K-Random-Reads sollen alle Modelle gemächliche 10.000 IOPS erreichen. Die 4K-Random-Writes liegen je nach Kapazität zwischen 1.200 und 4.000 IOPS.

Die 2,5 Zoll große Crucial v4 besitzt eine MTBF (Mean Time Between Failures) von 1,0 Millionen Stunden und drei Jahre Garantie. Die neuen SSDs sind ab sofort erhältlich und auch schon bei einigen Händlern verfügbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen betragen 39,99 Euro (32 GB), 55,99 Euro (64 GB), 79,99 Euro (128 GB) und 154,99 Euro (256 GB). Die aktuellen Straßenpreise liegen aktuell noch leicht darüber.

Hersteller
Produkt
Crucial
v4
Kapazität 32 GByte 64 GByte 128 GByte 256 GByte
seq. Lesen 200 MB/s 230 MB/s
seq. Schreiben 60 MB/s 100 MB/s 175 MB/s 190 MB/s
Random Read 4KB 10.000 IOPS
Random Write 4KB 1.200 IOPS 2.400 IOPS 4.000 IOPS
Flash-Speicher 25 nm Micron NAND Multi-Level Cell (MLC)
Controller Phison PS3105
Interface SATA 3Gb/s
Formfaktor 2,5 Zoll
MTBF 1,0 Millionen Stunden
Herstellergarantie 3 Jahre
Straßenpreis (02.08.2012) ab 40 Euro ab 62 Euro ab 88 Euro ab 163 Euro

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Na ja, ich weiß nicht ob diese v4 Serie einen Sinn hat. Ich persönlich würde die Crucial m4 Reihe bevorzugen die zwar nur um ein Paar Euro teurer ist dafür aber durch SATA 6Gb/s zukunftssicherer ist.

    • Da gebe ich dir Recht. Die v4 muss deutlich günstiger sein, damit sie sich lohnt. Da der Flash-Speicher aber weiterhin den größten Teil der Kosten ausmacht, ist ein größerer Preisunterschied vermutlich nur schwer möglich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.