Neue Intel Treiber unterstützen TRIM bei SSD-RAID

Schon im November 2011 gab es erste Gerüchte, dass Intel mit einem neuen RST-Treiber (Rapid Storage Technology), TRIM bei SSDs im RAID-Verbund unterstützen könnte. Seitdem war es sehr ruhig und die langersehnte Version 11.5 verzögerte sich immer weiter. Mit der aktuellen Betaversion von RST 11.5, hat Intel diese Funktion jetzt tatsächlich realisiert. TRIM funktioniert bei RAID 0 und RAID 1 mit SSDs, aktuell jedoch nur mit einem Chipsatz der 7er-Serie. Außerdem muss neben dem RST 11.5 auch ein RAID ROM mit Version 11.5 eingespielt werden. Die aktuellsten Betatreiber besitzen die Versionsnummer 11.5.4.1001 und sind WHQL-zertifiziert. Die finale Version der RST-11.5-Treiber sollte in den kommenden Wochen erscheinen.

Intels RST-Treiber unterstützen den TRIM-Befehlt seit Version 9.6.0.1014. Allerdings funktioniert TRIM dabei nur bei einzelnen Laufwerken. Bei SSDs, die sich in einem RAID-Verbund befinden, kann der Befehl nicht weitergeleitet werden. Unter Windows 7 ist dies offenbar auch gar nicht möglich. So hat Intel ein bisschen überlegt und bietet im RST 11.5 einen sogenannten SCSI-Filtertreiber (iaStorF.sys) an. Dieser wandelt den TRIM-Befehl des Betriebssystems so um, dass er als UNMAP-Befehl zu den SSDs weitergeleitet wird. UNMAP ist das SCSI-Pendant zum ATA-Befehl TRIM. Windows 8 benötigt den SCSI-Filtertreiber nicht, da das Betriebssystem den UNMAP-Befehl selbst absenden kann.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: SSD Disk Encryption (Truecrypt vs Bitlocker vs DiskCryptor) - Seite 32

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.