ADATA stellt Server-SSD SX1000L vor

ADATA Logo

Erstmals hat das taiwanesische Unternehmen ADATA eine SSD für den Enterprise-Markt vorgestellt. Die SX1000L soll speziell für den Server-Einsatz konzipiert sein und viel Wert auf eine hohe Zuverlässigkeit legen. Die neue SSD-Serie ist mit einer SATA-6Gb/s-Schnittstelle ausgestattet und kommt im 2,5-Zoll-Format daher, wobei die Bauhöhe nur sieben Millimeter beträgt. Die im Serverbereich üblichen SAS-Anschlüsse sind nicht vorhanden.

Als Controller kommt der LSI SandForce SF-2281 zum Einsatz. Über den verbauten MLC-Flash-Speicher gibt ADATA keine genaueren Informationen. Lediglich, dass es sich dabei um „ausgesuchte“ Chips handeln soll, die durch ihre Langlebigkeit überzeugen sollen. Die Garantiezeit von 5 Jahren und die MTBF von 1,5 Millionen Stunden sollen dies unterstreichen. Des Weiteren kommt ein größeres Over-Provisioning zum Einsatz, was durch den Anwender auch individuell anpassbar ist. Ebenso sollen alle Daten bei einem Stromausfall erhalten bleiben.

Die SX1000L wird mit 100 und 200 GByte erhältlich sein. Dabei werden die sequenziellen Transferraten mit bis zu 560 MB/s lesend und 340 MB/s schreibend angegeben. Die IOPS beim zufälligen Lesen bzw. Schreiben liegen bei 73.000 bzw. 45.000.

Zu den Preisen oder der Verfügbarkeit hat ADATA keine Angaben gemacht.

Hersteller
Serie
ADATA
SX1000L
Kapazität 100 GByte 200 GByte
seq. Lesen bis zu 560 MB/s
seq. Schreiben bis zu 340 MB/s
Random Read 4KB QD32 73.000 IOPS
Random Write 4KB QD32 45.000 IOPS
Flash-Speicher MLC NAND
Controller LSI SandForce SF-2281
Interface SATA 6Gb/s
Formfaktor 2,5 Zoll
Abmessungen (L x B x H) 2,5 Zoll: 100,25 x 70,1 x 7,0 mm
Gewicht 61 Gramm
MTBF 1,5 Millionen Stunden
Herstellergarantie 5 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.