Plextor stellt M8Pe vor: PCIe 3.0 x4 und NVMe

Plextor Logo

Wie erwartet hat Plextor auf der CES 2016 in Las Vegas die neue PCIe-SSD M8Pe offiziell vorgestellt. Neben einer PCIe-Version wird die SSD auch als kompaktes M.2-Modul verfügbar sein. Details über die Speicherkapazität hat Plextor nicht genannt. Das PCIe-Vorführexemplar hatte 1 TByte Speicher.

Im Vorfeld bereits bekannt war die Performance bei 4K-Zugriffen. Hier hat Plextor 270.000 IOPS lesend und 150.000 IOPS schreibend genannt. Die sequentiellen Transferraten wurden auf der CES mit bis zu 2.200 MB/s lesend und 1.500 MB/s schreibend beziffert. Sowohl die M.2- als auch die PCIe-Variante verfügen über einen Kühlkörper. Als Speicher kommt 15-nm-MLC-NAND von Toshiba zum Einsatz. Der verwendete Controller wurde zwar nicht explizit erwähnt, allerdings deuten alle Informationen auf den Marvell 88SS1093 (Codename Eldora) hin, welcher auch NVMe unterstützt.

Laut eigenen Aussagen soll die Plextor M8Pe im April 2016 verfügbar sein.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Bald werden SSD´s günstig genug sein um sie auch in einer Nas als schnelles Datengrab zu nutzen 🙂
    Ich bin gespannt wohin die Entwicklung geht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.